Nachhaltige Entwicklung – Was hat das mit Sex zu tun?

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW)
Diskussionsveranstaltung
HABEL Weinkultur & Restaurant am Reichstag | Luisenstraße 19, 10117 Berlin
Logo
Logo

DIe Agenda 2030 enthält ein klares Bekenntnis zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Stärkung aller Mädchen und Frauen. Der universelle Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und reproduktiven Rechten ist hierfür zentral. Doch haben tatsächlich alle – auch Jugendliche – das Recht auf ungehinderten Zugang zu Informationen, Aufklärung und Dienstleistungen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit? Und welche Rolle spielt der Politikwechsel in den USA für die Frage, welche Investitionen notwendig sind, um die Ziele  Agenda 2030 zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und Rechten zu erreichen?

Gerne möchte die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) Sie im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 21. Juni 2017 ab 18 Uhr im HABEL Weinkultur & Restaurant am Reichstag einladen, zusammen mit Expertinnen und Experten diese und weitere Fragen zu diskutieren. Mit folgendem Panel möchten wir der Frage nachgehen „Nachhaltige Entwicklung – Was hat das mit Sex zu tun?“:

  • Sarah Keogh, Senior Research Scientist, Guttmacher Institute, USA
  • Catherine Nyambura, Advocacy Programme Associate, African Women's Development and Communication Network (FEMNET), Kenia
  • Ein/e Vertreter/in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung  
  • Ein/e Vertreter/in des GIZ-Regionalvorhabens zur Umsetzung der ESA- Verpflichtung

Sarah Keogh wird zu Beginn der Veranstaltung zwei neue Studien des Guttmacher Instituts zu umfassender Sexualaufklärung in Kenia sowie zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit von Zehn- bis 14-Jährigen vorstellen. Im Anschluss an die Paneldiskussion laden wir Sie zu einem Empfang ein.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Eine Simultanübersetzung Deutsch-Englisch wird angeboten.

Anmeldungen bis zum 13. Juni an
Astrid Valentiner, T: +49 30 2400069-13 | astrid.valentiner@dsw.org