15.05.2017 | Heinrich Böll Stiftung

Meeresatlas 2017

Die Heinrich Böll Stiftung veröffentlicht in Kooperation mit „Ozean der Zukunft“ und „Le monde diplomatique“ erstmals einen Meeresatlas
Cover
Cover

Ozeane bedecken mehr als zwei Drittel unseres Planeten. Sie sind reich an Ressourcen, bieten den Menschen Nahrung, Energie und Mineralien. Sie sind wichtige Transportwege und zentral für die Stabilität unseres Klimas und Wetters. Neben bisherigen Bedrohungen - wie Überfischung und Meeresverschmutzung - könnten in den nächsten Jahren vor allem durch den Tiefseebergbau diese einzigartigen Ökosysteme weiter gefährdet werden.

Der besonderen Bedeutung der Ozeane trägt auch die Agenda 2030 Rechnung, indem sie mit dem SDG 14 ein eigenes Ziel für Ozeane und deren Schutz beinhaltet. Allerdings können solche internationalen Schutzabkommen langfristig nur dann Erfolg haben, wenn sie von breiten Schichten der Gesellschaft getragen werden. An dieser Stelle setzt der Meeresatlas an. Er möchte die Bedeutung dieser Ökosysteme aufzeigen und eine breite­re gesellschaftliche und politische Diskussion anregen über die Möglichkeiten zu ihrem Schutz. Mit zahlreichen Infografiken und Textbeiträgen über Fischfang, Eutrophierung, Biodiversität oder Ocean Governance wird ein umfassendes Bild über die aktuelle Verfassung und Gefahren der Meere gezeichnet.