13.09.2017 | Waterkant

Fair übers Meer!

Für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und mehr Umweltschutz im Seeverkehr
Fair übers Meer
Fair übers Meer

Ohne Schifffahrt gäbe es kaum globalen Handel. Rund 90 Prozent des internationalen Güterverkehrs werden über See abgewickelt. Längst ist der Schiffsverkehr zu einem Schlüsselelement der Globalisierung geworden. Knotenpunkte sind die großen Häfen, in denen die Waren – ganz überwiegend in Containern – umgeschlagen werden, um sie bis in den letzten Winkel des Erdballs zu verteilen. Rund 50.000 Handelsschiffe zählen zu diesem weltumspannenden Netz der Logistik. An Bord dieser Schiffe treffen auf engstem Raum Menschen mit Waren, mit Schiffs- und Umwelttechnik im Zeichen der internationalen Arbeitsteilung zusammen. Ihre Situation an Bord spiegelt in kleinerem Maßstab die strukturellen Ungerechtigkeiten des Welthandels wider: Denn die Bedingungen, unter denen sie leben und arbeiten, sind alles andere als fair.
 
Ein Bündnis aus (derzeit) zehn Organisationen möchte unter dem Motto Fair übers Meer! eine breitere Öffentlichkeit dafür interessieren, wie es um die Seeschifffahrt bestellt ist. Für die Gestaltung einer gerechten und umweltfreundlichen Weltwirtschaft der Seeverkehr und fairen Arbeits- und Lebensbedingungen seiner Beschäftigten.

Weiter Infos gibt es unter www.waterkant.info