Weniger Show, mehr Substanz: UN-Nachhaltigkeitsziele ernst nehmen!

Berlin/ New York, 09. Juli 2019 – Anlässlich des heute beginnen High-Level Political Forum for Sustainable Development (HLPF) werden 47 Länder über die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) in ihren jeweiligen Ländern berichten. Marie-Luise Abshagen, Referentin für Nachhaltige Entwicklung im Forum Umwelt & Entwicklung, wird vom 12. bis 18. Juli vor Ort sein, blickt dem HLPF allerdings kritisch entgegen:

„Leider verkommt das HLPF immer mehr zu einer Tourismus-Show, bei der Staaten für ihr Land werben, aber kaum eine kritische Analyse darüber stattfindet, wie die tatsächliche Umsetzung der SDGs voranschreitet. Und das obwohl sogar der UN-Generalsekretär darauf drängt, die Anstrengungen endlich zu erhöhen. So sinnvoll die jährliche Überprüfung der SDGs im Kern auch ist, was bringt es, wenn selbst dort, wo Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten aus aller Welt zusammenkommen, zu wenig über die Schwierigkeiten und Lücken geredet wird. Besonders enttäuschend ist, dass die EU keinen eigenen Bericht vortragen wird, sondern nur im Rahmenprogramm sprechen wird. Damit bestätigt sich erneut, dass auch in Europa die SDGs als politisches Ziel kaum Anerkennung erfahren. Zivilgesellschaftliche Organisation aus der ganzen Welt werden aus diesem Grund beim HLPF zusammenkommen, um gemeinsam vor der UN zu sprechen und sich dafür einzusetzen, dass die SDGs endlich ernst genommen werden.“

Fachliche Nachfragen

Marie-Luise Abshagen | Referentin Nachhaltige Entwicklung
Tel: +49 (0)49 176 6313 9941

abshagen@forumue.de
@MLAbshagen

Weniger Show, mehr Substanz: UN-Nachhaltigkeitsziele ernst nehmen!