Das Gute Leben für Alle!

Wege in die sozial-ökologische Transformation
I.L.A.-Kollektiv und Brot für die Welt
cover
cover
Buchvorstellung
Brot für die Welt, Caroline-Michaelis Str. 1, 10115 Berlin

Wo man auch hinschaut, überall Krisen und Probleme: Klimawandel, Flucht, Naturzerstörung, Feinstaub, Mietenwahnsinn, Wirtschaftskrise und viele mehr. Beim genaueren Blick auf die Zusammenhänge wird schnell deutlich, dass dies viel mit der Art, wie wir im Globalen Norden leben und wirtschaften, zu tun hat. Überspitzt könnte man sagen: Wir leben auf Kosten anderer.

Viele von uns wünschten, dies wäre anders. Wir möchten in einer Welt leben, die frei von Ausbeutung von Mensch und Natur ist.

Im neuen Buch „Das Gute Leben für Alle! Wege in die solidarische Lebensweise“ macht das I.L.A.-Kollektiv den Aufschlag für einen Entwurf einer Gesellschaft der Gemeinschaft, Kooperation und Partizipation. Dabei stellt das Kollektiv schon jetzt gelebte Utopien wie auch strategische Überlegungen für den politischen und kulturellen Wandel vor. Ziel des Buchs ist es, eine lebhafte Debatte um ein weltweit Gutes Leben und Wege in die sozial-ökologische Transformation anzustoßen.

Das I.L.A.-Kollektiv und Brot für die Welt laden Sie und Euch ein, sich die Ideen des Buches anzuhören und mit Maja Göpel vom Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und uns ins Gespräch zu kommen.

Ablauf

17.30 Uhr   Einlass

18.00 Uhr   Begrüßung: Antje Monshausen (Referat Wirtschaft und Umwelt, Brot für die Welt)

18.15 Uhr   “Das Gute Leben für Alle!”: Wiebke Thomas und Tobi Rosswog (I.L.A.-Kollektiv)

18.45 Uhr   Kommentar: Maja Göpel (WBGU)

19.00 Uhr   Diskussion: Publikum, Maja Göpel und das I.L.A.-Kollektiv

19.30 Uhr   Austausch bei Snacks und Getränken

Elisabeth.Jeglitzka@brot-fuer-die-welt.de nimmt Ihre und Eure Anmeldung gerne entgegen.

Diese offene Einladung möchte weiterverbreitet werden. Das I.L.A.-Kollektiv und Brot für die Welt freuen sich auf ein zahlreiches und buntes Kommen!