17.03.2016 | VENRO

VENRO fordert Einsatz für globale Indikatoren auf dem Ambitionsniveau der Agenda 2030

VENRO Standpunkt Nr. 2/ März 2016
Cover
Cover

Die Diskussion um die Instrumente zur Messung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG), einem der Kernelemente der Agenda 2030, hat an Fahrt aufgenommen. Die Inter-Agency and Expert Group on SDG Indicators (IAEG-SDGs) der Vereinten Nationen (UN) hat am 19. Februar 2016 ihre Vorschläge für diese globalen Indikatoren vorgelegt. In den seit Anfang 2015 laufenden Beratungen der Expertengruppe hat sich gezeigt, dass es nicht möglich war, den hoch politischen Prozess der Auswahl und Ausgestaltung der Indikatoren durch die Überweisung an ein Expertengremium aus den ausgesprochen konfliktreichen Verhandlungen über die neue globale Agenda zu halten. Die 231 Indikatoren, die jetzt von der Expertengruppe präsentiert wurden, spiegeln natürlich auch den bestimmten Bereichen der Agenda 2030 zugrundeliegenden politischen Minimalkonsens wider. Der vorliegende Vorschlag ist weniger Ausdruck fachlicher Angemessenheit und technischer Machbarkeit, als vielmehr ein Kompromiss widerstreitender politischer Interessen der UN-Mitgliedstaaten.