May 2017

Wie kann es sein, dass auf unserem Planeten, der ausreichend Nahrungsmittel für alle bereitstellt, noch immer hunderte Millionen Menschen hungern? Wie kann es sein, dass  in einer Welt, deren Wohlstand Jahr für Jahr wächst, so vielen Menschen das Nötigste zum Leben fehlt? Das Fortbestehen von Hunger und Armut ist ein Skandal. Diese Empörung war es, die Christinnen und Christen schon in den fünfziger Jahren, im Jahrzehnt des deutschen Wirtschaftswunders, zum Handeln herausgefordert hat. Genau vor 60 Jahren, 1957, wurde die [...]

> weiterlesen

DIe Agenda 2030 enthält ein klares Bekenntnis zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Stärkung aller Mädchen und Frauen. Der universelle Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und reproduktiven Rechten ist hierfür zentral. Doch haben tatsächlich alle – auch Jugendliche – das Recht auf ungehinderten Zugang zu Informationen, Aufklärung und Dienstleistungen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit? Und welche Rolle spielt der Politikwechsel in den USA für die Frage, welche Investitionen notwendig sind, um die Ziele  Agenda 2030 zu sexueller und reproduktiver [...]

> weiterlesen

Die DGVN lädt am 1. Juni 2017 im Vorfeld der diesjährigen Bundestagswahl zu einer Tagung über die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und ihre Umsetzung in und durch Deutschland ein.

Der Ausgang der Bundestagswahl im September 2017 und die darauf folgenden Koalitionsverhandlungen werden ohne Frage auch Auswirkungen auf die Umsetzung der UN-Agenda mit ihren 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung haben, die einen Großteil der innen- wie außenpolitischen Fragestellungen, die im Bundestagswahlkampf diskutiert werden, betreffen. Sei es der [...]

> weiterlesen

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) in NRW lädt zu ihrer Auftaktveranstaltung 25 Jahre Rio-Gipfel – Lessons learned zur Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung auf allen Ebenen ein.

Mit der Veranstaltung greifen wir das 25-jährige Jubiläum der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio auf, um gemeinsam mit Nachhaltigkeitsakteuren aus der Zivilgesellschaft und den Kommunen in NRW Bilanz zu ziehen. In einem Podiumsgespräch möchten wir erörtern, inwieweit mit dem Geist des Rio-Gipfels wirkungsvolle politische Rahmenbedingungen für eine [...]

> weiterlesen

Ozeane bedecken mehr als zwei Drittel unseres Planeten. Sie sind reich an Ressourcen, bieten den Menschen Nahrung, Energie und Mineralien. Sie sind wichtige Transportwege und zentral für die Stabilität unseres Klimas und Wetters. Neben bisherigen Bedrohungen - wie Überfischung und Meeresverschmutzung - könnten in den nächsten Jahren vor allem durch den Tiefseebergbau diese einzigartigen Ökosysteme weiter gefährdet werden.

Der besonderen Bedeutung der Ozeane trägt auch die Agenda 2030 Rechnung, indem sie mit dem SDG 14 ein eigenes Ziel für Ozeane [...]

> weiterlesen

Mit dem Pariser Klimaabkommen und den UN-Nachhaltigkeitszielen von New York stehen wir vor enormen Herausforderungen in den nächsten Jahren. Dem Deutschen Bundestag kommt in der neuen Legislaturperiode die Aufgabe zu, diese internationalen Verpflichtungen umzusetzen und Voraussetzungen zu schaffen, eine gerechte und zukunftsfähige Gesellschaft mitzugestalten.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie drei Monate vor der Bundestagswahl herzlich ein, mit unseren Gästen Peter Altmaier (Kanzleramtsminister, CDU), Dr. Ralf Stegner (Stellvertretender Vorsitzender der SPD), Katja Kipping (Parteivorsitzende DIE LINKE) und Dr. Anton Hofreiter [...]

> weiterlesen

Die Sustainable Development Goals (SDG) verlangen die Partizipation aller, nicht nur der Regierungen in Bund, Ländern und Kommunen, sondern auch der Zivilgesellschaft.

Deswegen haben die unterzeichnenden Hamburger Nichtregierungsorganisationen Forderungen an die Hamburger Politik erarbeitet. Sie erwarten, dass Senat und Bürgerschaft diese bei ihrer Positionierung berücksichtigen und die Zivilgesellschaft kontinuierlich in den Umsetzungsprozess einbinden.

Die unterzeichnenden Organisationen empfehlen der Hamburger Bürgerschaft eine Anpassung der Hamburgischen Verfassung an die UN Agenda 2030. Die Präambel sollte die Verpflichtung zur wirtschaftlich, sozial und ökologisch [...]

> weiterlesen

Hier der Hinweis auf einen interessanten Dokumentarfilm von Caroline Nokel und Valentin Thurn. Er läuft am 9. Mai auf Arte. Wer nicht mehr so lange warten möchte, kann sich das ganze heute Abend (2. Mai) schon im Allerweltskino in Köln ansehen.

 

Aus der Ankündigung auf arte.tv:

Die staatliche Entwicklungshilfe setzt zunehmend auf die Privatwirtschaft. Nur sie könne effizient Armut und Hunger in der Welt bekämpfen. "Konzerne als Retter?" nimmt den Zuschauer mit nach Kenia, Sambia und Tansania, fragt, wie [...]

> weiterlesen