August 2016

Vom 11. bis 20. Juli 2016 tagte in New York das Hochrangige Politische Forum (High-Level Political Forum, HLPF) der Vereinten Nationen. Es ist das zentrale UN-Gremium für nachhaltige Entwicklung und soll hauptsächlich die Umsetzung der 2030-Agenda und ihrer globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) überwachen.

Das HLPF ist ein zwischenstaatliches Forum, an dem alle 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen teilnehmen können. Zusätzlich haben Vertreter/innen gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen weitgehende Beteiligungsmöglichkeiten. Das Forum hat allerdings weder konkrete Entscheidungskompetenzen noch eine direkte [...]

> weiterlesen

Textilfabriken stürzen ein, weil Sicherheitsstandards nicht gewahrt werden. Indigene Völker wer­den entschädigungslos von ihrem Land vertrieben, damit ausländische Investoren Profit machen können. Und Minenarbeiter werden erschossen, weil sie für einen Lohn oberhalb der Armuts­grenze kämpfen. Unter welchen Bedingungen unsere Konsumgüter produziert werden, lässt sich kaum noch ignorieren. In Unternehmen und Politik wird vermehrt über Lieferkettenverantwor­tung diskutiert, ein Umsteuern ist jedoch bislang nicht in Sicht. Während die Rechte von Investo­ren ausgebaut und mit Schiedsgerichten abgesichert werden, zeigen die Regierungen bislang wenig [...]

> weiterlesen

„Business as usual is not an option“ – nirgends ist dieses Mantra der Agenda 2030 relevanter als in fragilen und in von Konflikten betroffenen Staaten. Wenn die Akteure der internationalen Zusammenarbeit weiter machen wie bisher, werden die ambitionierten Ziele der Agenda, die Sustainable Development Goals (SDGs), in diesen Ländern bis 2030 nicht erreicht werden. Gleichzeitig werden sie für die in- ternationale Zusammenarbeit immer relevanter. Extreme Armut wird sich zunehmend in diesen Staaten, in denen gegenwärtig etwa 1,5 Mrd. Menschen leben, [...]

> weiterlesen

The QCPR will have the benefit of deliberations of the Economic and Social Council (ECOSOC) and its Independent Team of Advisors (ITA), commissioned to bring new proposals for the longer-term positioning of the UN development system and how it can better implement the 2030 Agenda. Juan Somavia, co-Chair of the ITA, reporting to ECOSOC after four months of intensive work, said that what was needed was a thorough “change of mindset,” which would enable the system to move from the [...]

> weiterlesen

Mehr als 60 Mio. Menschen befinden sich derzeit weltweit auf der flucht vor Krieg, Gewalt, Hunger oder Naturkatastrophen. Das sind so viele wie noch nie. Die Zahl der Migrant/nnen wird auf ca. 240 Mio. Menschen weltweit geschätzt.

Die meisten von ihnen bewegen sich in und zwischen den ramen Ländern des Globalen Südens. Aber auch die Süd-Nord-Migration hat in den letzten Jahren zugenommen. Die Migrant/innen und Flüchtlinge, die auf der Suche nach Schutz und einem besseren Leben in den Globalen Norden [...]

> weiterlesen

Gemeinsam mit der Redaktion von Welt-Sichten hat die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt bei Engagement Global gGmbH ein Dossier über das kommunale Engagement für Nachhaltigkeit in der Einen Welt erstellt. Zu den Inhalten gehören

Globale Fragen erfordern lokale Antworten
Umsetzung der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung in Kommunen
von Stefan Wilhelmy und Annette Turmann

Land unterstützt Kommunen
Die Kommunale Initiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg
von Hans von Hae en und Gerd Oelsner

Bürgermeister im Dialog
Nachhaltige Kommunalentwicklung in Thüringen
von Hans-Peter Perschke [...]

> weiterlesen